Behandlungsablauf

Die Erstanamnese

Die homöopathische Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Anamnese, die etwa 2 – 3 Stunden dauert. Neben der genauen Schilderung Ihrer körperlichen Beschwerden sind auch Ihre seelische Situation, Konflikte, Ängste und Träume wichtig, um das richtige Arzneimittel für Sie zu finden. Auch schwerwiegende Erkrankungen oder Ereignisse in der eigenen Vorgeschichte oder in der Familie können ein Hinweis auf das passende Mittel sein.
Natürlich biete ich auch eine Behandlung bei akuten Beschwerden an. Dann bezieht sich die Anamnese nur auf die akuten Symptome und dauert entsprechend weniger lang.

Folge-Termine und Behandlungsdauer

Bei der Konstitutionsbehandlung dauern die Folgetermine circa 1 Stunde.  Anfangs ist es sinnvoll,  alle 6 – 8 Wochen einen Termin zu vereinbaren, um eine fachgerechte homöopathische Begleitung zu gewährleisten.  Die gesamte Dauer der Behandlung und die Abstände der Folgetermine variiert je nach Schwere Ihrer Berschwerden und dem Verlauf Ihrer Behandlung.

Ihre Mitarbeit ist gefragt

Für die Beurteilung des Behandlungverlaufs bin ich auf Ihre Mithilfe angewiesen. Eine genaue Beobachtung, wie sich Beschwerden verändern, wie Sie sich fühlen, was Sie träumen etc. Viele Patient*innen haben an sich selbst beobachtet, daß die homöopathischen Behandlung als angenehme „Nebenwirkung“ die Aufmerksamkeit schult, mehr Achtsamkeit für sich selbst entstehen lässt und das Gefühl stärkt, was Ihnen gut tut und was nicht. Auch das sind wichtige Schritte zur Gesundheit. Ich begleite Sie gerne dabei.

Zurück zu Homöopathie
Weiter zu Über mich
Weiter zu Kontakt & Anfahrt