Behandelbare Beschwerden

Welche Beschwerden lassen sich homöopathisch behandeln?

Jeder Beschwerde liegt aus homöopathischer Sicht eine geschwächte oder aus dem Gleichgewicht geratene Lebenskraft zugrunde, die sich mit einem gut gewählten homöopathischen Mittel positiv beeinfussen und stärken lässt. Durch diese Stärkung können dann die Beschwerden nachlassen oder sogar geheilt werden.*
Für die homöopathische Behandlung ist die Bezeichnung einer Krankheit nicht ausschlaggebend sondern die ganz  individuellen,  besonderen Beschwerden, im Kontext Ihrer persönlichen Geschichte.
Dennoch gibt es Beispiele von Krankheitsbildern, die erfahrungsgemäß oftmals gut auf eine homöopathische Behandlung ansprechen. Finden Sie Ihre Beschwerde nicht in dieser Auflistung, sind Sie herzlich willkommen mich anzurufen. Ich werde Sie dann persönlich informieren und beraten.

Psychische Beschwerden bei Erwachsenen oder Kindern, z.B. depressive Verstimmungen, Kummer, Unruhe, Ängste, Ruhelosigkeit, Lernprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Zwangsgedanken und Zwangshandlungen, Schlafstörungen, unverarbeitete Traumata, Aggressionen, ADS / ADHS, Schulprobleme bei Kindern, u.v.m.

Baby- und Stillzeit: Stillprobleme, schwierige Zahnung, Blähungen, Wachstumsschmerzen, Entwicklungsstörungen u.a.

Beschwerden von  Haut, Nägeln und Haaren: Hautausschläge, Ekzeme, Neurodermitis, Psoriasis, Urticaria, Akne, Fissuren, Rhagaden, Haarausfall, Schuppen, Nagelbettentzündung, übermäßiges Schwitzen (Hyperhydrose) u.a.

Schmerzen: Kopfschmerzen, Migräne, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Bauchschmerzen, Menstruationsschmerzen, u.a.

Beschwerden und Erkrankungen im HNO-Bereich: akute oder chronische Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Schnupfen, Heuschnupfen und andere Allergien, Ohrenentzündung (Otits, Otitis media), Halsentzündung (Pharyngitis), Mandelentzündung (Angina), Kehlkopfentzündung (Laryngitis), u.a.

Atemwegsbeschwerden:  akuter und chronischer Husten, Bronchitis, Pseudokrupp, Asthma, allergisches Asthma, u.a.

Herz-Kreislaufbeschwerden: Herzstolpern, Bluthochdruck (Hypertonie), Niedriger Blutdruck (Hypotonie), Hitzewallungen u.a.

Magen-Darm-Beschwerden: Verdauungsbeschwerden, Magenschleimhautentzündung (Gastritis), Völlegefühl, Blähungen, Durchfall (Diarrhoe), Verstopfung (Obstipation), Reizdarm, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn,  u.a.

Beschwerden der Blase: Akute und chronische Blasenentzündung (Zystitis), Reizblase, Nervöse Blase, Blasenatonie u.a.

Gynäkologische Beschwerden:  Menstruationsschmerzen (Dysmenorrhoe), Zyklusstörungen, ausbleibende Menstruation, Myome, Zysten im Eierstock (Ovarialzysten), unerfüllter Kinderwunsch, sexuelle Probleme, u.a.

Männerbeschwerden: Vorhautverengung (Phimose), Prostatavergrößerung (Prostatahypertrophie),  unerfüllter Kinderwunsch, sexuelle Probleme, u.a.

Probleme in hormonellen Umstellungsphasen wie Pubertät, Schwangerschaft, Stillzeit, Wechseljahre (Klimakterium) etc.

Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparats: Rheuma, Gicht, Gelenkschmerzen, u.a.

Begleitende Behandlung bei  schweren Erkrankungen wie MS, Brustkrebs, Gebärmutterkrebs und anderen Krebserkrankungen, Nebenwirkungen von Bestrahlung und Chemotherapie, Autoimmunerkrankungen, Nachbehandlung von Borrelliose,  u.a.

*Aus rechtlichen Gründen weise ich hiermit darauf hin, daß die Klassische Homöopathie schulmedizinisch nicht anerkannt und wissenschaftlich nicht bewiesen ist. Es handelt sich um eine sogenannte „Erfahrungsheilkunde“.

Zurück zu: Klassische Homöopathie
Weiter zu: Kontakt